Warum wir Christian Schweitzer unterstützen

Für uns, die GAH, ist das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters (m/w/d), dass wichtigste das unsere Stadt zu vergeben hat. Dieses Amt vereint die Aufgaben des Leiters der städtischen Verwaltung, mit dem des Vorsitzenden des Rates und des Repräsentanten unserer Stadt.

Das Amt des Bürgermeisters bringt enorme Herausforderungen mit sind, und ist mit einem sehr komplexen Anforderungsprofil verbunden. Dies macht dieses das Amt zu einem der anspruchsvollsten Berufe in unserer Gesellschaft.

Leider hat der Gesetzgeber die Hürden für die Übernahme des Amtes sehr niedrig gehalten. Man muss lediglich 23 Jahre alt, sowie deutscher oder EU-Bürger sein, im Bundesgebiet wohnen,  und die Gewähr dafür bieten, dass man jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt. Nicht wählbar ist, wer am Wahltag infolge Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt.

Wir sind der Meinung, dass um die Verwaltung einer Stadt erfolgreich und effizient führen zu können, ein Kandidat (m/w/d) für das Amt des Bürgermeisters mindestens die Voraussetzungen für die Übernahme des Amtes eines Beigeordneten, und über Führungserfahrung verfügen sollte.

Selbstverständlich muss er auch unsere Stadt und den Rat der Stadt nach innen und außen mit Herz und Verstand repräsentieren, und Sitzungen des Rates sicher und kompetent leiten können.

Welcher Partei oder Wählergemeinschaft die Kandidatin oder der Kandidat angehört, ist für uns von nachrangiger Bedeutung. Das wichtigste Kriterium ist die Qualifikation des Kandidaten.

Das uns das Parteibuch eines Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters gleich ist, haben wir mit der Unterstützung bzw. Empfehlung der Kandidaten der letzten Bürgermeisterwahlen (Herr Esken (CDU) und Herr Kutter (SPD) bewiesen, die unsere Anforderungen an die Qualifikation für die Übernahme des Amtes des Bürgermeister übererfüllten. Beide Kandidaten hatten die Befähigung zur Übernahme des Richteramtes.

Die Mitgliederversammlung der GAH am 16.09.2019 hat daher einstimmig beschlossen, die Kandidatur von Herrn Schweitzer für das Amt des Bürgermeisters zu unterstützen.

Bei der Entwicklung unserer Stadt sind für uns Ökologie, Nachhaltigkeit und Artenschutz, sowie die Folgen des Klimawandels Kernthemen die zwingend zu berücksichtigen sind.

Ein weiteres Kernthema ist, dass allen Menschen die umfassende und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen ist. Deshalb ist der Straßenraum barrierefrei zu gestalten. Wobei auch die Bedürfnisse der älter werdenden Gesellschaft, und von Menschen mit kognitiven Einschränkungen berücksichtigt werden müssen.

Herrn Michael Heilmann unterstützen wir nicht, da er -aus unserer Sicht- für dieses komplexe hauptamtliche Amt nicht die erforderliche Qualifikation besitzt.

Wir wünschen Herrn Schweitzer viel Erfolg für seine Kandidatur, und freuen uns auf den weiteren Dialog mit ihm.

Unsere Politik ist und bleibt Grün.

Verwandte Beiträge

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser aus bestimmten Diensten speichern, in der Regel in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrungen auf unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.