Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist Zeit Klartext zu reden.

Das neue Coronavirus bedroht unser aller Gesundheit, und insbesondere das Leben von Älteren und Vorerkrankten gleich welchen Alters (Risikogruppe), aber auch von allen anderen.

Anders als bei der saisonalen Grippe gibt es für diese neue Krankheit derzeit noch keine Impfung und keine Heilmittel.

Das einzige Mittel, das es gibt, um die Ausbreitung dieser Krankheit zu verlangsamen, ist, so schwer es uns allen fällt, den Anordnungen des Bundes, des Landes, des Märkischen Kreises und der Stadt Hemer und den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes strikt zu folgen. Zuwiderhandlungen gegen die Anordnungen der Behörden werden sanktioniert.

Die meisten unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger halten sich an die behördlichen Anordnungen. Es gibt aber immer noch Menschen die sich, trotz der hohen Strafen, nicht an die Anordnungen halten. Jeder einzelne, ist einer Zuviel.

Die Kapazitäten unserer Krankenhäuser und insbesondere der Intensivstationen sind begrenzt. Wenn nicht mehr genug Intensivbetten zur Verfügung stehen, sind unsere Ärztinnen und Ärzte dazu gezwungen zu entscheiden wer ein Intensivbett bekommt und wer nicht. Dies wird für unsere Ärztinnen und Ärzte eine sehr belastende Entscheidung und Erfahrung sein.

An der vordersten Front kämpfen unsere Ärztinnen und Ärzte und das medizinische Hilfspersonal um jeden, der sich mit dem neuen Coronavirus infiziert, und Symptome ausgebildet hat.

Aber auch unsere Wissenschaftler, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Hilfsorganisationen und alle die unsere Versorgung mit Lebensmittel etc. sicherstellen, kämpfen für uns alle.

Wir alle sitzen in einem Boot. Der Virus macht vor niemanden halt.

Denken Sie daran, dass auch alle die wir jetzt dringend für unsere Versorgung benötigen erkranken können. Das Risiko zu erkranken ist für diese Mitmenschen ungleich höher als für alle anderen.

Apropos Hamster-/Panikkäufe: Es ist genug für alle da. Hamster-/Panikkäufe sind ein absolutes NO GO. Die Regale werden immer wieder aufgefüllt.

Stellen Sie sich bitte vor, Sie arbeiten in einem Krankenhaus, und müssen nach einer anstrengenden Schicht noch einkaufen. Sie erleben, dass ihre Mitbürger egoistisch gehandelt haben, und Sie noch nicht einmal ihre dringendsten Einkäufe erledigen können. Sie waren für Ihre Mitmenschen da, haben um deren Gesundheit und Leben gekämpft, und jetzt so etwas.

1
HALTEN SIE SICH STRIKT AN DIE ANORDNUNGEN DER BEHÖRDEN UND DIE EMPFEHLUNGEN DES ROBERT-KOCH-INSTITUTES.
2
WENN SIE DER MEINUNG SIND, DASS SIE SICH MIT DEM NEUEN CORONAVIRUS (SARS-CoV-2) INFIZIERT HABEN, SUCHEN SIE AUF KEINEN FALL DIREKT EINEN ARZT AUF.
3
RUFEN SIE IHREN ARZT AN. ER WIRD DAS NOTWENDIGE VERANLASSEN. ALTERNATIV KÖNNEN SIE AUCH DIE RUFNUMMER 116 117 ANRUFEN
Unsere Regierung handelt entschlossen um uns alle vor den Folgen der aktuellen Pandemie zu schützen. Beim Thema Klimawandel, handelte sie aber bereits in der Vergangenheit leider nicht adäquat und vorausschauend.

Externer Link zur Webseite der Stadt Hemer zum Thema COVID-19 / neuer Coronavirus

https://www.hemer.de/zusammen-in-hemer/hemer-ist-ein-wir/corona-virus

Externer Link zu Informationen zum Coronavius in leichter Sprache vom Land NRW

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/corona-virus_leicht_2020-03-19_final_bf.pdf

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser aus bestimmten Diensten speichern, in der Regel in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrungen auf unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.